< Vorheriger Artikel
27.02.2019 10:43

Reklamationen und Abschriften bei Obst und Gemüse vermeiden

FrischeSeminar informiert über Qualitätssicherung am 19.3. in Neuwied (27.02.2019)


Bonn, den 27. Februar 2019. Umfangreiche Warenkunde-Kenntnisse, eine routinierte Wareneingangskontrolle und sachkundige Qualitätserkennung sollten zum Handwerkszeug jedes Mitarbeiters in der Fruchtbranche gehören. Denn nur so können unnötige Reklamationen sowohl im Fruchthandel, als auch Abschriften im Lebensmittelhandel vermieden werden. Das FrischeSeminar „Obst und Gemüse – Qualitätssicherung“ liefert am 19. März 2019 praxisnah Hintergründe rund um die Qualität als eines der zentralen Aufgabenbereiche im grünen Sortiment. Schulungsort ist Neuwied, südlich von Bonn.

Die Tagesveranstaltung ist Auftakt der neuen Kooperation des FrischeSeminar, der Bildungsplattform des Deutschen Fruchthandelsverbandes (DFHV), mit der food akademie Neuwied, Bundesfachschule Neuwied. Das Seminar richtet sich sowohl an Mitarbeiter in der Obst- und Gemüse-Abteilung des Lebensmittelhandels, als auch an Interessierte aus der Fruchtbranche, die beispielsweise im Lager, in der Qualitätssicherung oder im Einkauf tätig sind. Weitere Informationen sind online erhältlich unter www.frischeseminar.de. Dort können sich Interessierte auch direkt anmelden.

Rückfragen an:
Susanne König, Deutscher Fruchthandelsverband e.V.
Bergweg 6, 53225 Bonn
Tel: 0228 9114530
s.koenig(at)dfhv.de, www.frischeseminar.de