< Vorheriger Artikel
24.09.2018 10:55

Der Fruchthandel von Morgen - Perspektiven, Chancen, Risiken

Noch große Zurückhaltung bei der Online-Bestellung von Lebensmitteln Obst und Gemüse klar auf der Gewinnerstraße (24.09.2018)


Bonn, den 24. September 2018. Wie werden sich der Obst- und der Gemüsehandel in einem Zeitraum von zehn Jahren entwickeln? Was erwarten die Verbraucher? Wo und wie werden wir Obst und Gemüse kaufen? Welche Rolle spielt die Digitalisierung dabei? Um den notwendigen Blick in die Zukunft zu werfen, hat im Auftrag des Deutschen Fruchthandelsverbandes e.V. (DFHV) ein Forschungsteam der Vergleichenden Kulturwissenschaft der Universität Regensburg unter der Leitung von Professor Gunther Hirschfelder gefragt, wie Obst und Gemüse heute konsumiert werden und was den Handel in zehn Jahren erwartet. Die Ergebnisse liegen jetzt vor.

Im Augenblick haben beim Kauf von Obst und Gemüse Geschmack, Gesundheit und Preis die größten Auswirkungen auf die Kaufentscheidungen. Haptik und Aussehen wollen selbst getestet werden. Deshalb ist für die meisten Verbraucher die Vorstellung, in Zukunft Obst und Gemüse online zu bestellen, eher abschreckend. Präsentation der Ware und Gestaltung am Point of Sale sind für die Verbraucher entscheidend, der Point of Sale muss zu einem Point of Information werden.

Für die Autoren der Studie steht fest, dass Obst und Gemüse als Gewinner aus dem Wandel der Gesellschaft hervorgehen. Die Gesellschaft der Zukunft ist noch gesundheitsbewusster, und die Trends der Zukunft – nachhaltig, regional, ethisch korrekt, healthy und easy to eat – sehen Obst und Gemüse klar auf der Gewinnerseite.

Eine Zusammenfassung der Studie steht unter www.dfhv.de in der Rubrik Forschungsprojekte zum Download bereit.

Rückfragen an:
Dr. Andreas Brügger,
Deutscher Fruchthandelsverband e.V.
Bergweg 6, 53225 Bonn,
Tel: 0228 911450
bruegger(at)dfhv.de, www.dfhv.de