28.07.2016 08:48

Der neue IFS Wholesale/Cash&Carry Standard

- Neue Herausforderungen für die Fruchtbranche - FrischeSeminar für Spezialisten in Bonn (27.07.2016)


Bonn, den 27.07.2016. Der IFS Wholesale / Cash & Carry ist der Standard für Großhändler, Cash & Carry Märkte sowie Packbetriebe. Er definiert alle Anforderungen, die zu beachten sind. Ab dem 1. Januar 2017 werden Audits nur noch nach der neuen Version 2 dieses IFS-Standards durchgeführt. Informationen zu den aktuellen Anforderungen der neuen Version - speziell zu Obst und Gemüse und damit für die Fruchtbranche -, liefert das Spezialisten-Seminar des Deutschen Fruchthandelsverbandes (DFHV) „Der neue IFS Wholesale / Cash & Carry Standard: Anforderungen an den Fruchthandel“ am 20. September 2016 in Bonn.

Der Referent Florian-Fritz Preuß von der Quant Qualitätssicherung GmbH in Fulda hat umfassende Erfahrungen mit den IFS-Standards und garantiert einen sehr starken Praxisbezug. Im Seminarverlauf bleibt ausreichend Zeit, konkrete Fragen aus dem eigenen Verantwortungsbereich zu behandeln.

Das eintägige-Seminar richtet sich insbesondere an Fach- und Führungskräfte aus dem Qualitätsmanagement, der Qualitätssicherung, HACCP-Teamleiter und Mitarbeiter aus verantwortlichen Funktionen im Fruchthandel. Offizieller Anmeldeschluss ist der 8. September 2016.

Die branchenspezifische Weiterbildung des DFHV findet in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg statt. Daher erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine IHK-Bescheinigung. Anmeldungen per Mail an info(at)frischeseminar.de oder unmittelbar auf der Webseite www.frischeseminar.de.

 

Rückfragen an:
Susanne König
Deutscher Fruchthandelsverband e.V.
Bergweg 6, 53225 Bonn
Tel: 0228 91145-30
E-Mail: s.koenig(at)dfhv.de, www.frischeseminar.de